Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Herbst/Halloween neu
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Hallo Francis,
in einigen meiner Gedichte versuche ich meine
eigenen Schwächen humorvoll in Szene zu
setzen und diese in die momentanen
gesellschaftlichen Animositäten einzubinden.
Hier habe ich sehr ernste, ja sogar
hochgefährliche Komponenten versucht, mit
einer Schippe an Galgenhumor zu garnieren!
Denn auch in solch schwierigen Zeiten sollten
wir das Lachen nicht gänzlich verlernen! Ich
habe mir bei der Bearbeitung meines Fotos viel
Zeit gelassen, weil es gar nicht so einfach ist,
den Spätsommer, den Übergang zum den
Nebeln des Herbstes, eine zu stark ausgeprägte
Verträumtheit und die Notwendigkeit, diese zu
überwinden, in ein Bild einzusortieren! Ich
danke dir für das echt tolle Kompliment!
LG. v. Michael


Michael Brushwood (21.09.2021)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:

Alle Stories->Alle

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 16224
Der Vorrat  
58

René Oberholzer, 29.12.2011, 1 Seiten
 Bis Mitte Oktober hatte er 250 Geschichten geschrieben. Mitte Dezember hatte er bereits 70 Geschichten als Vorrat für das nächste Jahr geschrieben. Dann war Schluss. Es fiel ihm nichts mehr
Zurück zu Dir  
32

Dyamara, 08.11.2004, 1 Seiten
 Auf der Suche nach Liebe,
dem ganz großen Glück,
da fand ich – Nichts.
Auf der Suche nach Geborgenheit,
Die Palme und der Stern  
101

Rosalina Brand, 25.09.2017, 1 Seiten
 Es gibt Orte, deren Namen verzaubern: Marrakesch, Istanbul, Timbuktu, Assuan. Orte der Sehnsucht eben.
Dieses Mal war es Assuan, die Katarakte des Nil. Das muss man sich nur schon als
Blöder Winter...  
29

Else08, 21.12.2014, 1 Seiten
 Es ist doch nicht zu fassen
Erst wollt` er `s schneien lassen
Stattdessen gibt es Regen
Und Wind muss ...
Wolken polken  
328

Else08, 04.11.2016, 1 Seiten
 Mann, sind das tolle Wolken
Könnt` sie vom Himmel polken
und packen in ein schönes Glas
als ...
Gefallen???  
121

Tis-Anariel, 18.01.2010, 5 Seiten
 Sie steht hoch oben, auf der Klippe, einst toste darunter ein wildes Meer voller Fische und Leben. Jetzt ist nichts mehr davon da, nur noch eine staubbedeckte, leere Einöde, eine
Italienische Momente -momenti italiani  
317

Wolfgang scrittore, 10.08.2014, 2 Seiten
 Ich liebe eine ältere Dame
Ja wirklich, es war Liebe auf den ersten Blick. Sie ist heißblütig und beherrscht die Künste der Verführung, wie sie nur eine erfahrene Frau beherrschen
Memoiren eines Schriftstellers - 28. Kapitel  
398

Francis Dille, 08.10.2017, 21 Seiten
 Kapitel 28
41 Jahre später …
Es war früh am Abend an einem Oktobertag. Die knallrote Sonne leuchtete knapp über dem Wüstengebirge und ließ den wolkenlosen Himmel allmählich violett erscheinen.
Alles ist so köstlich, wohlgeordnet, wesenhaft und myriadenfach bewährt am nächtigen Himmelsbogen  
Ludwig Weibel, 09.05.2014, 1 Seiten
 Triumph des Sternenstrahlens über die Versuche Neptuns, sich in ihrem Lichte ebenso brillant wie sie und gleich bewundernswert zu zeigen. Alles ist so köstlich, wohlgeordnet, wesenhaft und Myriadenfach bewährt am
Eine grenzenlose Macht, die es gar nicht mehr geben dürfte  
325

Klaus Asbeck, 07.07.2009, 2 Seiten
 Große Reiche und mächtige Machtstrukturen sind allesamt verschwunden – mit einer Ausnahme, der katholischen Kirche. Wie ist das zu erklären, obwohl sie im Ganzen betrachtet, nur Leid über die Völker
Nebel im Wald  
46

Siehdichfuer, 08.03.2016, 1 Seiten
 Nebel im Wald
Wo Bäume stehen
jung und alt,
bunte Nebel sind zu sehen:
Someone  
6

Mandala, 18.10.2004, 1 Seiten
 There is someone who wants to help you.
He doesn’t care about your lookout.
He’s interested in your feelings.
He tries to look behind your mask
to see how you really look.
Macht und Wahrheit 1. Band - 17.Kapitel  
259

Palifin, 13.09.2020, 10 Seiten
 König Grogor verließ kurz danach ebenfalls sein Zelt und zwar allein. Den winzigen Hofstaat, die vier Höflinge und den uralten Vogt, hatte er zuvor wegeschickt und nun lief er zu
Ich bin die Trotteline/Song   
56

rosmarin, 14.06.2006, 1 Seiten
 Ich bin die Trotteline
Manchmal die flotte Biene
Manchmal die graue Maus
Die geht nicht aus dem Haus
Pusteblumen nebst Pustekuchen  
71

Michael Brushwood, 25.05.2018, 1 Seiten
 Maienwinde segeln die hauchzarten Schirmchen der Pusteblumen in unbekannte Fernen, um an unbestimmten Orten neuem Lebensglück zu frönen
Die Lockstoffe eines zerkrümelten zerkrümelten Kuchens schnappen sich die Tiere, während
Rüpel  
29

Else08, 11.08.2011, 1 Seiten
 Und Rüdiger biss in den Nacken
Er wollte von hinten sie packen
Doch war sie nicht läufig
Passiert meistens häufig
Nur ein warmer Sommerwind  
72

Robert Meyer, 01.08.2001, 4 Seiten
 Als ich das letzte mal in meinem Leben aufwachte, da war es Nacht. Ich befand mich in jenem befremdenden Zustand zwischen Schlafen und Wachen, der unbekannte Schatten in die Welt zaubert, Schrecken und Schönheiten zugleich.
ISTARIA  
26

Shiva, 21.03.2001, 4 Seiten
 und sie sass da, schaute in den see,eähren die sonne langsam den tag verliess und alles in eine röte tunkte, welche die wärme versprach,
Struppi – eine Parabel  
16

Stefanie Seibel, 09.02.2004, 2 Seiten
 „Struppi! Struppi, komm zurück!“ rief sein Herr.
Doch Struppi hörte nicht.

Struppi war ein Rauhaardackel, der mit seinem Leben unzufrieden war.
Schon allein sein Name! Was hätte er darum gegeben, „Rex“ oder „Hector“
verlorene kinder.  
44

Teilzeitmensch, 24.02.2012, 1 Seiten
 Sie waren verlorene Kinder,
fünf an der Zahl,
verloren gegangen im Winter.
Sie hatten keine andre Wahl.
 
Stories von 16224

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de