Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Winter/Weihnachten/Silvester
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Lieber Rene,
mir ist schon klar, worauf du mit deinen Worten
hinaus bist. Hierbei geht es freilich um das heiß
diskutierte Thema Covid 19. Ich habe mich
doppelt impfen lassen und bin im Dezember
geboostert worden. Ich hatte das Glück, so gut
wie keine Nebenwirkungen verspürt zu haben,
während hingegen meine Frau über starken
Juckreiz im Bereich des Oberarmes geklagt
hatte. Was du aber zum Ausdruck bringen
wolltest, ist die Tatsache, dass der
wissenschaftliche Stand oberste Priorität genießt
und letztendlich die Voraussetzung bildet,
Freiheitsrechte genießen zu dürfen. Und was das
Wissenschaftliche anbelangt, ist zu diesem
Thema längst noch nicht das letzte Wort
gesprochen. Erst heute bin ich rein zufällig auf
einen Beitrag des österreichischen TV- Senders
SERVUS-TV, mit dem Titel "IM STICH
GELASSEN" gestoßen, wo von dramatischen
Nebenwirkungen und sogar einigen Todesfällen
nach erfolgten Impfungen die Rede war. Zieht
man hingegen die Informationen deutscher
Fernsehkanäle heran, wurde dieses Thema
allenfalls nur am Rande erwähnt und
überwiegend positiv über die Wirkungen der
Impfungen berichtet. Aber vieles ist sicher auch
vom jeweiligen Impfstoff abhängig. Wir
Geimpfte müssen jetzt halt abwarten, wie sich
die Dinge weiterentwickeln werden. Was uns
allen die größten Sorgen bereiten sollte, ist die
Tatsache einer höchst aufgeladenen Atmosphäre
zwischen den Gegnern und den Befürwortern
der Corona-Maßnahmen!
Ich danke dir für das Posten deines nachdenklich
stimmenden Gedichtes!
LG. v. Michael


Michael Brushwood (21.01.2022)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:
8 mögliche Arten sich das Leben zu nehmen!  
Jahresrückblick im Zorn auf das Jahr 2021  
Fortsetzungsgeschichte  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 28 - SEXZÄRTLICHKEITEN -*-*- VERSCHWUNDENE TÜREN  
Entspannung am Abend  

Kurzgeschichten->Erinnerungen

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 215
Pater Pauli mysterious places 17.01  
182

Mike Bradfort, 07.11.2020, 4 Seiten
 LAMANAI (Belize)

Wer einmal in Belize ist und auch kulturgeschichtlich interessiert ist, der sollte sich die Maya-Stätte Lamanai (GPS Breite 17°45'44.79"N Länge 88°39'8.12"W) mit ihren großen Maya-Ruinen ansehen.
Der Wind pfeift noch immer  
61

kalliope-ues, 26.02.2010, 2 Seiten
 Der Wind pfiff um Ecken und in Winkeln hinter Augsburgs Wöchnerinnenheim, schüttelte die Bäume des nahen Siebentischwaldes kräftig durch, als mein durchdringender erster Schrei Mark und Bein meiner Mutter erschütterte.
Mein Heiligabend im Erzgebirge  
238

Michael Brushwood, 14.12.2011, 12 Seiten
 - Erinnerungen aus meiner Kindheit -

„Wann kommt er denn endlich, der Weihnachtsmann!”
Mit dieser Frage aller Fragen zermarterte ich mir unablässig meinen Kopf. Wahnsinnig aufgeregt rutschte ich auf der
Hättest Du nur mich gefragt...  
321

ThiloS, 13.11.2003, 2 Seiten
 Es ist immer wieder das Gleiche. Ich sitze bei Uschis Geburtstag in trauter Runde, um mich herum die übliche Haute-Volaute von Uschis Töpferkunstbewunderern, die sich zusammensetzt aus Bänkern, Versicherungsvertretern...
Opa Heinrich  
23

Sommertänzerin, 29.05.2006, 1 Seiten
 Opa Heinrich war früher auch einmal klein gewesen, auch wenn ich das nie glauben wollte. Er war ein Baby, wie jeder andere Mensch auch, wenn er auf die Welt kommt.
Die Stille - Einsamkeit  
123

Belou, 18.12.2010, 11 Seiten
 Stille Nacht- heilige Nacht
Ein heftiger Windstoß ließ den alten morschen Fensterladen mehrfach gegen die Hauswand schlagen. Das laute, klappernde Geräusch der Fensterläden übertönte das grässliche Pfeifen des Wi
Böses Bärchen  
166

Christian Dolle, 02.02.2015, 3 Seiten
 Böses Bärchen
oder: Wer klaut die Socken aus der Waschmaschine
Ich hatte ihn schon fast vergessen. Zusammen mit anderen Kindheitserinnerungen tief unten im Schrank vergraben. Doch beim Aufräumen tauchte er
Mein Traum vom 13.05.2007  
35

Ben Pen, 13.08.2014, 2 Seiten
 Diesmal war ich entsandt, ein Königreich zu schützen. Allerdings wurde unser König von unsichtbarer Hand in die Länder des ewigen Eises getragen. Zwar war es ihm möglich, aus eigener Kraft
Liebestraum 2006  
10

Kathie Kati Simona, 28.10.2004, 1 Seiten
 Du

In deinen Armen liegen und wissen nicht bleiben zu können
In deinen Augen zu versinken und wissen wieder auftauchen zu müssen.
In deiner Nähe zu ertrinken und wissen doch nicht daran zu sterben

Ich

Wir sehen einander,
Unbennnt 1  
29

Schmid, 24.03.2012, 2 Seiten
 Es begab sich im Jahr des Pferdes, 61 Tage vor dem ersten Frühlingsvollmond in einer Nacht am Fluss Amudarja, als Nam Jung Pai dem Oberst während der Abendverpflegung ins Gesicht
Schmerzjugend  
49

Christian Savoy, 11.05.2002, 3 Seiten
 Ich habe einen Freund, dessen Vater nun schon längere Zeit tot ist. Ich habe ihn selbst nie kennen gelernt, aber mein Freund, ein Arbeitskollege, hat mir von ihm erzählt. Jakobs Vater war ein älterer Jahrgang, und so ...
Bis letztes Jahr dann!  
191

Majissa, 15.10.2002, 3 Seiten
 Ich gehöre nicht zu denen, die verschämt in einer fremden Sprache reden. Ein neu hinzugelerntes Wort teste ich sofort auf seine Wirkung. Die Bedeutung ist nebensächlich. Auf den Klang kommt es an.
Von Männern und Häusern  
242

Dirk Christofczik, 09.07.2004, 4 Seiten
 Mein Haus wird abgerissen! Ein Bagger mit einer Abbruchbirne am Ausleger, ein Kipplaster und Bauarbeiter in blauen Anzügen fielen heute Morgen wie Heuschrecken über das Grundstück her.
Ich und die Bundeswehr - Mein erster Tag  
105

Homo Faber, 09.05.2007, 3 Seiten
 Am ersten Juli war der große Tag: Ich musste zur Bundeswehr. Große Lust hatte ich zwar nicht, aber irgendwie würde ich die zehn Monate schon herumkriegen, zumal beim Barras, so wie mir bekannt war, immer viel gesoffen würde. Na
Held meiner Kindheit.  
228

Waldkind, 03.02.2018, 4 Seiten
 Unter einem Baum wird es sein.
Unter einem Baum werde ich stehen und meinen Blick nach oben schweifen lassen.
Ich werde wissen, dass deine Asche nah bei seinen Wurzeln ruht.
Rhabarber  
40

Wilfried P. Teiser, 12.01.2003, 3 Seiten
 "Einer der schönsten Yachthäfen der Umgebung", so wurde die Marina in den Prospekten des Fremdenverkehrsvereins und des örtlichen Yachtclubs genannt. Und es war auch etwas dran, an dieser Bezeichnung. Es war ein ausgedehntes
"Brief an die Jugend"  
97

Dietmar Muth, 08.08.2001, 3 Seiten
 „Tach au, ihr lieben Rentensystemaufrechterhalter!“
Nun ja, vielleicht ist das nicht ganz die eisbrechende Anrede für eine Zielgruppe, deren Sprache ich vor rund 17 Jahren noch fließend beherrschte.
Die Hoffnung an einem hoffnugslosen Ort  
4

atletico-zimtstern, 06.03.2006, 2 Seiten
 Der Satz „Lasciate ogni speranza, voi che entrate!“ („Lass alle Hoffnung fahren, die Ihr eingeht!“), der über dem Tor der Hölle stehe, könnte genau so gut über dem Eingang eines Ghettos geschrieben sein.
Das Ghetto von Lodz galt
Calanie und QueQue  
329

Majissa, 26.02.2002, 4 Seiten
 Als unsere Sonja ihren Andrè heiratete, nahmen wir auch Calanie und QueQue mit in unsere Familie auf. Das geschah ganz automatisch, so wie die Beigabe von Proben beim Erwerb eines Parfums. Damals im Eifer der Vorbereitungen ...
T. Storm  
44

Robert Zobel, 05.06.2002, 3 Seiten
 Klar, wo ich schon mal in Husum war, mußte ich ja auch die Spuren Theodor Storms suchen und ich fand sie. In der Schule hatte ich einmal Schimmelreiter lesen müssen und fand das Buch bescheuert. Doch was man müssen muß, findet m
 
Stories von 215

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de