177


1 Seiten

Muttertagsgedanken

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Da viele Mütter tapfer stemmen Lasten
Und auf den schmalen Pfaden nicht mehr rasten
Ergießen sich die Tränen aus den Augen
Hinein in Herzen, die der Freude taugen

Ein Feuer brennt, wenn Mama schönste Zeit vermisst
Wenn ein Schwert aus Demut ins Gemüt sich frisst
Selbst das Ringen mit den Worten kostet Kraft
Die ins Morgen fließen lässt, den Lebenssaft

Mütter sind die Helden der Coronazeit
Einst gelebte Zeiten machen Herzen weit
Home-Office und Home-Schooling auf engstem Raum
Mögen nicht ersticken, sehnsuchtsvollen Traum

Dem düstenen Schleier jener Pandemie
Steht im Wege die gewog'ne Sinfonie
Zig Millionen Menschen haben längst kapiert
Das Macht und Gier gar Liebesglück kassiert

Stolze Mütter geizen nicht mit reinem Wein
Zäher Kampf ums Morgen mög' erhellend sein
Danke unser'n Müttern an dem Ehrentag
Da sie weder scheuen Liebe, Müh' und Plag'
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Verträumt  
Göttliches Design  
Kämpfen für die wahre Liebe  
Die Unvereinbarkeit  
Verrückte Fehlleitungen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Im Morgengrauen  
Wilde Schönheit  
Ein letzter Blick  
Wieder einmal  
Die Drohung  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De