18


1 Seiten

Jäger der Nacht

Poetisches · Spannendes
Ein kurzes Leben endete, die Ewigkeit begann,
die Seele wich dem Dämon, ich erinner` mich daran

Mein Körper wurde kälter, die Organe standen still,
bald wich in mir die Gnade dem blutrünstigen Gefühl,

Die Sonne war mein Feind, dies merkte ich sehr schnell,
von nun an war ihr Schein gar schmerzhaft, heiß und grell

Die Nacht war mein Verbündeter, ich erkannte ihre Stärke,
spionierte die Verbrecher aus, beim Planen ihrer Werke

Wenn sie dann loszieh`n wollten, stand ich vor ihnen,
lächelte kalt und ließ sie nicht entrinnen

Ihnen gebührte der Tod, ich zweifelte nie daran,
in Hinsicht darauf sah ich den Blutdurst als Segen an
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Arianus - Inhaltsangabe  
Tafari Adisa - Inhaltsangabe  
Thanatos - Inhaltsangabe  
Thanatos(2)  
Thanatos(1)  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De