22


1 Seiten

Die fanatischsten Fußballfans

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Es spricht nichts dagegen, wenn jemand sich gern Fußballspiele im Fernsehen ansieht oder auch mal gern live dabei zusieht, wenn seine Lieblingsmannschaft verliert. So lange alles im normalen Rahmen bleibt, ist alles in Ordnung. Aber einige übertreiben es recht, manche sind sogar richtig besessen und können an nichts anderes mehr denken. Im Folgenden werden einige Fälle kurz vorgestellt.

A trifft B in der Straßenbahn. B sieht völlig fertig aus, total verstört, dunkle Ringe unter den Augen, total blass. Er sitzt einfach nur da und scheint um sich herum gar nichts mitzubekommen. A
A: Was ist denn mit dir los? Du siehst gar nicht gut aus. Ist irgendetwas passiert?
B nicht nur traurig.
A: Was ist denn los? Ist etwas mit deiner Freundin, hat sie Schluss gemacht? Oder habt ihr Streit?
B schüttelt mit dem Kopf ohne A nur eines Blickes zu würdigen.
A: Oder hast du Ärger auf der Arbeit oder etwa den Job verloren?
B (schüttelt wieder den Kopf) Nein, nein, auch das nicht und selbst wenn, ist doch eh alles scheißegal.
A: Nun sag doch endlich, was los ist.
B: Borussia hat verloren...

Ein Fußballfanatiker ist so fertig, als seine Lieblingsmannschaft verliert, dass er sich eine Woche krank schreiben lässt, weil er einfach den Kopf nicht frei hatte und nicht in der Lage war, sich auf irgendetwas anderes zu konzentrieren.

Auch wenn man sich um einen Ausbildungsplatz im gewerblichen Bereich bewirbt und dort Anzug und Krawatte unpassend sind, gehört es sich trotzdem, dass man zum Vorstellungsgespräch ordentlich gekleidet und gepflegt kommt.
Ein 16-jähriger Schalke-Fan hielt es jedoch nicht für notwendig und erschien im Schalketrikot zum Vorstellungstermin. Wenn man eben so ein großer Fan ist...

Ein Abiturient erschien nicht zu den Abiturprüfungen, da um dieselbe Zeit das Endspiel der WM stattfand, wo Deutschland mitspielte. Das Abitur könnte er ja nächstes Mal noch einmal wiederholen, aber um das Deutschlandspiel zu sehen hab es nur diese einmalige Gelegenheit, dachte er sich. Und dann gewann Deutschland nicht einmal...
Wie soll es weitergehen? Diese Story kannst du selber weiterschreiben.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo Doska,

vielen dank. Die WM ist zwar nicht mehr aktuell, aber die fußballfans übertreiben es nach wie vor, spätestens, wenn die bundeslieger wieder beginnt.


Homo Faber (17.08.2010)

*Schmunzel*Das ist aber echt zum Kichern. Toll, was du da alles gefunden hast. Ja, man kann`s auch übertreiben. So ist es mit allem. Der Mittelweg ist eben der Beste, aber der ist zugleich auch der Schwierigste. Bin schon ganz fiebrig, wer heute gewinnen wird *keuch!*

doska (07.07.2010)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Die Eisbanditen als Kontrolleure   
Der Discomörder - Teil 7  
Der Discomörder - Teil 6  
Der Discomörder - Teil 5  
Der Discomörder - Teil 4  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Mortal Sin November 2005- Dollface  
Ein schmaler Grad Kapitel 8 (Historisch)  
DER HIMMEL UEBER ROM - Historischer Roman  
Iggy inda house - part X1 - Das Gespenst an der Wand...  
DER HIMMEL UEBER ROM, Teil 15 - EIN DRAMA IN ROM  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De