33


1 Seiten

Allerlei Gedanken an einem Wintersonntagmorgen

Nachdenkliches · Poetisches · Experimentelles
Die Nicker der Gesellschaft oder Gelenkig und
Biegsam bis zum Abwinken:

Der Arrogante ist nicht immer klüger und auch nicht besser als andere, er ist nur sehr talentiert.
Er kann gleichzeitig die Nase in der Luft haben und dennoch auf uns herabblicken.

*


Der Glücksschmied ist auch bloß ein Handwerker:

Jeder ist glücklich auf seine Weise.
Der Möchtegern zeigt's lachend laut,
der Zufriedene bleibt lächelnd leise.


*


Selbstdarstellung:

Einige Menschen haben einen Erdbeermund,
mit anderen ist nicht gut Kirschen essen.
Bei der Körperfigur spricht man von Apfelform
und Birnenform.
Der, der das gesagt hat, der ist ganz schön Banane.
Ich kenne viele freche Früchtchen.

Und ich?
Ich bin einfach nur feige.


*

Verflossene:

Exfreunde sind wie Wasserleichen, sie tauchen immer dann auf, wenn man nicht damit rechnet und es gar nicht gebrauchen kann.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Die kommen wieder, spätestens mit den ersten Sonnenstrahlen und wenn der erste Hauptdrehort der Eisbanditen wieder geöffnet hat :))

Sommertänzerin (13.02.2013)

Ich wünschte, ich hätte auch mal so viele
Gedanken, aber irgendwie hab ich bei so einem
Winter keine Ideen.


Homo Faber (27.01.2013)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Hier.und.Jetzt  
Cor ohhhh na  
Die Geborgenheit des Waldes  
Machtlos  
Willenlos  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De