Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Frühling/Ostern neu
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Da war einmal eine verschusselt
Sie hatte die sechs ganz verdusselt
Doch aufmerksam gewesen
war Wolfgang hier mit Lesen
Ich hatte keinen Schimmer
Drum Dank ich ihm wie immer


doska (26.04.2018)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:
Schatten (2)  
Sorgen - Gedankenspiel im Herbst  
1938  
Wenn ich nur noch einen Tag zu leben hätte, dann...  
Das dunkle Zeichen.   

Nachdenkliches->Alle

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 4579
Das Märchen meines Lebens  
6

Michael Brushwood, 25.04.2018, 1 Seiten
 Als den Kopf zerdröhnten die Gedanken
Hing mein Blick an den geschloss'nen Schranken
In Träumen schien mein Meer gesunken
Bis das Morgenrot mir zugewunken
Kaum begonnen schon zerronnen  
Ludwig Weibel, 25.04.2018, 1 Seiten
 Kaum begonnen, schon zerronnen hat bei Mir noch nie Respekt und Sympathie gewonnen, Unvergängliches dagegen sehr. Bist du Mir und Meinem Werk gewogen, kannst du mit Beständigkeit, Grundehrlichkeit und Starkmut
Nur das reine Sein kann ohne Drangsal und Bedrängnis existieren  
Ludwig Weibel, 23.04.2018, 1 Seiten
 Nur das reine Sein kann ohne jede Drangsal und Beschränkung existieren. Das will Ich dir gesagt und hinters Ohr geschrieben haben, damit du dir gebührend überlegen kannst, wohin du ziehen
Andacht Nr. 63 Prediger 11/4 Wer auf den Wind achtet ...  
64

martin suevia, 20.04.2018, 3 Seiten
 Andacht Nr. 63

Prediger 11/4
Wer auf den Wind achtet, sät nicht
Magistral, mitfühlig und gesellig zeige Ich Mich Meinen Bürgen  
Ludwig Weibel, 20.04.2018, 1 Seiten
 Magistral, mitfühlig und gesellig zeige Ich Mich Meinen Bürgen, um sie Mir gefällig, königstreu, gefügig und geneigt zu machen. Was sich ehrlich bindet, soll auch herzlich sein und in ein
Reich mir die Hand mein Leben  
Ludwig Weibel, 18.04.2018, 1 Seiten
 "Reich mir die Hand Mein Leben", deutet auf ein Wunderbares hin, das dem geschieht, der diesem Pirolsrufe Folge leistet, folgenschwer. Denn was Ich hier vertrete, ist der Gang zu Meinen
Wohlgemut und weise walte Ich im Raum und zeitlichen Gefüge  
Ludwig Weibel, 16.04.2018, 1 Seiten
 Wohlgemut und weise walte Ich im Raum und zeitlichen Gefüge und versehe die erschrockenen Gemüter mit Vertrauen, Zielbewusstheit, Liebenswürdigkeit und unverbrüchlichem Humor. In Meinen Kräften stemmt sich das Unendliche der
Kondensstreifen   
45

Else08, 14.04.2018, 1 Seiten
 Rechts, da geht die Sonne unter
Ach, ich bin heut` gar nicht munter
Links zeigt sich ein heller Strich
Dieser bald ...
Andacht Nr. 62 Wer mir nachfolgen will ...  
78

martin suevia, 13.04.2018, 4 Seiten
 Ihr Lieben

Matthäus 16
24 Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. 25 Denn
Gerecht geteilt   
37

Else08, 13.04.2018, 1 Seiten
 Bist du allein, dann sag` dir eins:
Zwar ist es gut, wenn alles deins
Doch ab und an kommt man zum Schluss:
Alleine essen ...
Wer sich in Gottesgründe schwingt, hat alle Trümpfe in der Hand  
Ludwig Weibel, 11.04.2018, 1 Seiten
 Wer sich in Gottesgründe schwingt, hat alle Trümpfe in der Hand, um schliesslich einen veritablen Sieg davonzutragen. Es ist das wohlbekannte Bild vom Willen des Allhöchsten, der zum Zuge kommen
"Pardonne-nous nos offences", betet der Bürger  
Ludwig Weibel, 09.04.2018, 1 Seiten
 „Pardonne-nous nos offenses“, betet der Bürger, weil er spürt, dass längst nichts alles, was er tat und dachte, seinsvollendet war. Ich aber Bin und weise damit auf den makellosen Ursprung
1938  
76

Waldkind, 08.04.2018, 5 Seiten
 Von unserem Bett aus kann ich ihn sehen. Er sitzt in unserem Wintergarten und hat vor sich dieses alte, rote Buch mit den noch unbeschriebenen Blättern liegen. Es gab Zeiten,
Wir schreiben das Jahr 2100 und der letzte Baum ist gefällt  
89

Pet Gerret, 08.04.2018, 1 Seiten
 << Erna? >>
Ja Klaus?
<< Deck schon mal den Tisch! >>
Mach ich, aber vorher müssen wir noch zur Bank.
Andacht Nr. 61 Die gute alte Zeit   
103

martin suevia, 06.04.2018, 4 Seiten
 Andacht Nr. 61
Die gute alte Zeit ...
Ihr Lieben
Vor einigen Wochen kaufte ich mir eine CD von Hildegard Knef: „Ihre grössten Erfolge.“ Beim Hören schmunzelte und versank ich
Rollend, grollend mit erheblichem Gewitter zieh Ich aus  
Ludwig Weibel, 06.04.2018, 1 Seiten
 Rollend, grollend, mit erheblichem Gewitter zieh Ich aus und kehre friedevollen Schreitens und Begleitens froh und flötenspielend wieder. Alles, was von Mir bereitet ist, verströmt den Duft der Heiterkeit und
Eine Lichtkampagne scheint Mir immer noch das Wohlgefälligste zu sein  
Ludwig Weibel, 05.04.2018, 1 Seiten
 Eine Lichtkampagne scheint Mir immer noch das Wohlgefälligste zu sein für die verdunkelten, verschunkelten Gemüter, die des Aufstiegs aus dem selbstgeschaff’nen Hades unbedingt bedürftig sind. So steht’s mit Mir und
Freiheit  
62

Pet Gerret, 03.04.2018, 1 Seiten
 Für welchen Wert
die Freiheit steht
merkt man erst
wenn sie geht
Normen sind nicht Meine Sache  
Ludwig Weibel, 02.04.2018, 1 Seiten
 Normen sind nicht Meine Sache, weil Ich ohne jeden Zwang normal und koscher, weitsichtig und dem Sein gerecht bin, das Ich durch die Zeiten führe. Melancholie hat bei Mir keine
Das dunkle Zeichen.   
60

Teilzeitmensch, 31.03.2018, 1 Seiten
 Das dunkle Zeichen,
das du auf Stirne trugst,
lies mich weichen,
als es mich sucht.
 
Stories von 4579

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter