46


1 Seiten

Nebel im Wald

Poetisches · Schauriges · Experimentelles · Frühling/Ostern
Nebel im Wald

Wo Bäume stehen
jung und alt,
bunte Nebel sind zu sehen:
Ist das hier der Märchenwald.

Kautze hör ich in die Stille rufen,
knistern Rascheln im Gebüsch,
ist da Stampfen von der Hirsche Hufen,
die Nebel sind ganz feucht und frisch.

Bäume die im Wind sich neigen,
machen ihre eigene Musik,
Sonnenstrahlen uns die Wege zeigen,
all das gibt den rechten Kick.

In das Waldes Nebel hör ich ein Klick,
Schreck durchfährt drauf meine Glieder,
Fotograf fängt ein den Augenblick,
Bild gefällt, er kommt bald wieder.

**************************************
Dieses Gedicht entstand spontan und inspiriert von dem Foto "Nebel im Wald" von Fotograf "Stefan Kierek", der mir freundlicher Weise die Genehmigung erteilt hat dieses Bild hier direkt anzuzeigen. Das Orginal und weitere seiner Werke findet ihr, wenn ihr den folgenden Link in seinen Browser kopiert:
http://www.fotocommunity.de/fotograf/stefan-kierek/1796721
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Der Feuerdorn  
Wenn im Herbstwind tanzt, ein gelbes Blatt  
Oh Dunkelheit, du musst nun gehn  
Die Natur uns kann berauschen  
Und will der Tag nun langsam weichen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De