50


1 Seiten

Im welken Grund ein Leuchten

Nachdenkliches · Poetisches · Experimentelles
Im welken Grund ein Leuchten



Wenn welke Blätter glaubend machen,
es sei das Leben schon vorbei,
die leuchtend Blüten müssen lachen,
weil doch noch Vieles möglich sei.

Vom Baum gefall'ne Blätter glauben:
das war's, es bleibt nur noch Verfall,
die sich nicht Hoffnung ließen rauben,
uns zeigen, Zukunft gibt es alle mal.

Am Baume oben, lies es sich loben,
wo Aussicht noch alltäglich war,
gefall'ne Blätter im Winde können toben,
wo Bindung vorher unlösbar war.

Mit neuen Farben, mit manchen Narben
nun plötzlich sichtbar, manches Aug sie find,
trübe Gedanken, die das Morgen verdarben,
durch Ungeahntes, nun vertrieben sind.

Wo Beine, Arme, fehlen,
oder das Augenlicht,
dich Geist und Wille, vermag beseelen,
gibt's Grenzen, für die Wunder nicht.

Beweine nicht, was dir genommen,
erfreue dich, an dem was dir verblieb,
denn hast du die Chance angenommen,
das Leben neue Ziele für dich schrieb.

So leuchte hell, du Stern des Lebens,
schenk Hoffnung, du der dacht; es ist vorbei,
nur, wer sich aufgibt, Chanc bekam vergebens,
das Leben bald schon unerträglich sei.
_______________________________________________

Dieses Foto und dieses Gedicht widme ich allen
Sportlern der Paralympics, die durch Geburt, Krankheit oder Unfall, in den für uns scheinbar so normalen Lebensmöglichkeiten und -arten eingeschränkt zu sein scheinen und die uns auf so wunderbare Weise zeigen
wozu der Wille, der Glaube, die Hoffnung und die treue Liebe und Zuwendung von Familie, Freunden und Partnern
erreicht werden kann.
Ich verneige mich tief und versuche ihnrem Vorbild zu folgen.
Mögen all Jenen, die heute hilfreicher Hände, einen aufmunternden Blick oder etwas Zuspruch bedürfen, Menschen zur Seite sein, die es von Herzen gern und nicht aus Mitleid zu geben bereit sind.
VG Rolf

"Auch ein Armloser kann dich mit einem Lächeln umarmen,
ein Beinloser mit seiner Lebensfreude dich anspringen,
oder ein Blinder dich sehend machen."
Rolf Fütterer
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Im Rausch der Sinne  
Alleine zu Zweit  
Wo die Nase, glaubt zu riechen  
Und immer wieder geht die Sonne auf !  
Durchs Land zur Zeit ein Künstler zieht  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De