171


1 Seiten

Spuren im Wind

Poetisches · Romantisches
© rosmarin
Spuren im Wind
Wohin ist das Kind
Das durch Wiesen einst tanzte
Und lachte

Das die Sonne einfing
Den Schmetterling
Und Sternenstaub zu
Märchen dachte

Das durch Regen sprang
Mit den Vögeln sang
Und die Bäume zu
Gefährten sich machte

Die Liebe sie kam
Ihm gab und ihm nahm
Mit Seligkeit füllte
In Trauer es hüllte
Und reifen ließ

Denn die Liebe verwehte
Wie die Spuren im Wind
Von dem Kind
Das einst dachte

Dass die Welt
Ein Märchen sei

***
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ein wirklich berührendesGedicht! Vielleicht findet
sich ein Jeder irgendwann in diesen Zeilen wieder.


Sommertänzerin (11.07.2017)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Nimm mich wieder  
Stimmung am Meer  
Der Deutsche Michel  
Die Kinder von Brühl 18/Teil1 - Plumpsklo und Gänseblümchen/Episode 21/ Der Flüchtlingsjunge und das Kohlestückchen  
Frühling  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Bloß nicht lächeln! (Halloween)  
Die Belfast Mission - Kapitel 11  
Warum der Mond leuchtet  
Die Mördergrube ( 2. Steinzeitgeschichte )   
Warum die Fische Schuppen haben  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De