93


1 Seiten

Im Scheine der Laternen

Poetisches · Romantisches
© rosmarin
Im gold'nen Abendsonnenstrahl
Sah ich dich einsam stehen
Du schautest in den Spreekanal
Wolltest mich nicht sehen

Das Wasser spiegelte dein Bild
Im Scheine der Laternen
In mir tobten Stürme wild
Zogs mich hin zu den Tavernen

Spät am Morgen wurd' ich wach
Glaubt' dich warm zu spüren
Nahm dich nicht in meinen Tag
Wollte an nichts rühren

***
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Kurz und unverblümt, aber dennoch sehr aussagekräftig und gefühlsstark. Erinnert mich stark an so manchen Sommerurlaub, seufz...

Marion Lady Aline (13.02.2006)

@bine und cc, danke für den kommentar.
lg
rosmarin


rosmarin (13.02.2006)

Hallo, auch dieses Gedicht spricht mich sehr an, wie viele deiner Texte ;-) Freue mich immer auf neuen Lesestoff von dir. lg Sabine

Sabine Müller (13.02.2006)

Eine kurze Begegnung, Erinnerung die bleibt. Manchmal ist es ein Lächeln, manchmal ein Blick, manchmal nur die Präsenz, die uns im Vorübergehen berührt.
Schönes Bild.
LG Christa


CC Huber (12.02.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
"Meine Oma ist ne alte Umweltsau"  
Für meinen Geliebten  
Und dann kommen die Gefühle  
Kleiner Schmetterling  
Doppelmoral  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Osterglockenmeer   
Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit (Teil4)  
Bernsteinfarben ist der Moment  
Mortal Sin 2006- Craving For Power  
Three Night Stand - Liebe ist simpel (Kapitel 4)  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De