61


1 Seiten

Fritz Herbert/Song

Poetisches · Amüsantes/Satirisches
© rosmarin
Fritz Herbert lag auf Lauer
Nach einer schönen Frau
Sie musste doch hier wohnen
Das wusste er genau

Um sie zu betören
War ihm alles recht
Sie musste ihm gehören
Sonst ging es ihm schlecht

Und als und als und als
Er sie dann hatte
Wollte er noch mehr
Er wollte sein ihr Gatte
Und bettelte sie sehr

Sie wollte ihn auch lieben
Doch ohne Ehezwang
Das hat ihn fortgetrieben
Auf kurz oder auf lang

Er hat sie sitzen lassen
Traurig und allein
Sie konnte es nicht fassen
Schreit
Fritz Herbert ist ein Schwein

Er begann zu toben
Nutzt Telefon und Polizei
Verbreitet eitle Lügen
Es ist ihm einerlei

Und seine schöne Traumfrau
Ist nun nicht mehr bei sich
Sie will sich an ihm rächen
Sie hat 'nen kleinen Stich

Er hat nur gelogen
Geheuchelt und gelacht
Schamlos sie betrogen
Wer hätte das gedacht

Sie träumt und grübelt vor sich hin
Bei Tag und auch bei Nacht
Malt sich böse Sachen aus
Die man doch nicht macht

Man nicht macht

Man nicht maaaacht


***
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

böse sachen? was sind das? *unschuldsblick-und-heiligenschein*.
rache ist süß, zumindest in unserer phantasie. zeitweilen betäubt sie unseren schmerz, doch wenn wir die wunde nicht nähen und stattdessen den schmerz nur immer wieder mit rache stillen, laufen wir gefahr rachsüchtig zu werden. dieser gedanke musste jetzt von mir gespinnt werden, auch wenn er jetzt nicht so amüsant ist wie dein gedicht.
Fritz Herbert, der name ist echt zu geil *lol*, wo hast du den ausgegraben?
lg mone


Simone Cyrus (17.02.2006)

und jeder denkt sich böse sachen aus, die wir mal aufschreiben und posten sollten. das wäre doch was. natürlich spielt sich alles nur in unseren köpfen ab. in echt würden wir niemals wagen, etwas böses zu tun. stimmt's??? oder !??
lg
rosmarin


rosmarin (17.02.2006)

Fortsetzung? *grins* Lustig amüsanter Text. Eine bittere Erfahrung, die die Frau im Text gemacht hat, aber die wohl Jeder schon einmal gemacht hat. Das ganze witzig verpackt. Schön

Sabine Müller (17.02.2006)

was fürchterliches einfallen? ich bin gespannt, liebe cc.
schön, raul, dass du den wink verstanden hast.
lg
rosmarin


rosmarin (16.02.2006)

schöööön, ich hab den Wink verstanden ...

Raoul A. RaoulYannik (16.02.2006)

Ich habe das ungute Gefühl, es wird ihr etwas Fürchterliches einfallen, was man einfach nicht macht. Ich drück ihr die Daumen!
LG Christa


CC Huber (16.02.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Nimm mich wieder  
Stimmung am Meer  
Der Deutsche Michel  
Die Kinder von Brühl 18/Teil1 - Plumpsklo und Gänseblümchen/Episode 21/ Der Flüchtlingsjunge und das Kohlestückchen  
Frühling  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De