230


1 Seiten

MEIN LIEBER SCHWAN ...

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Die Bilder sind natürlich unscharf, weil ich weit weg vom Teich war. Ich trank also meine Cola, und dann auf einmal sah ich, wie dieser Schwan sich auf den Weg machte, er glich einem weißen Hai, der unaufhaltsam seine Spur zog. Hatte dieser Hai ein Opfer in Aussicht und wohin ging sein Weg?
Auf dem anderen Ufer des Teichs hatte sich eine kleine Hochzeitsgesellschaft versammelt. Eine schwarzgekleidete Jungfer zupfte am blendend weißen Kleid der Braut herum. Interessant! Also zückte ich meine Digi (nee, ich hab kein Smartphone und fotografiere noch auf die altmodische Art) und reimte mir zusammen, was dieser Schwan in seinem Schwanengehirn wohl so dachte. Dabei kam folgendes heraus:

"Hallihallo, was ist denn das? Muss mal näher schwimmen!

Muss tief Luft holen! Mein lieber Schwan, so etwas habe ich noch nie gesehen! Was für ein prachtvolles Gefieder! So weiß und so üppig! Ich mag üppige Schwäninnen. Ich bin verliebt! Du bist meine einzige, und ich will dich auf der Stelle heiraten, wir beide werden viele Eier bekommen, die ausbrüten und wundervolle Gössel haben.

Oh nein! Wer zum Schwan ist jetzt dieser schwarze Kerl, der dich umarmt? Den liebst du? Ach meine Liebste, bist du schon für mich verloren, jetzt wo ich dich gerade erst gefunden habe, meine einzige und ewige Liebe? W I E S O ???
Ich werde nie ähnliches wie dich treffen, meine Liebste, aber ich muss dich wohl verlassen. Ich schwimme weg von dir, aber ich werde dich nie vergessen, dich, meinen weißen üppigen Gefiederschatz. Weißt du denn nicht, dass Schwäne sich nur einmal im Leben richtig verlieben? Nein, das weißt du nicht, also muss ich einsam bleiben. Ich hoffe aber, du wirst glücklich mit dem schwarzen Kerl."
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 29 - KANN MAN DEN KARTEN TRAUEN?  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 28 - SEXZÄRTLICHKEITEN -*-*- VERSCHWUNDENE TÜREN  
10. September 1898 - ELISABETH, eine Pop-Ikone der Vergangenheit  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 27 - WIE VIELE MÄNNER? -*-*- TREU WIE SCHWÄNE  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 26 - ERINNERUNGEN IN BLAU-WEISS-ROT ...  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Imhotep, der Junge aus Heliopolis - Kapitel 28  
Imhotep, der Junge aus Heliopolis - Kapitel 30  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 14 - AUF ZUR PARTY ...  
Genau hier genau jetzt  
Imhotep, der Junge aus Heliopolis - Kapitel 29  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De