48


1 Seiten

Was wenn

Nachdenkliches · Poetisches
© rosmarin
Was wenn
Dieses Wesen
Dieses Licht
Dieses Wunder

Entstanden aus inniger
Vereinigung
Sich Liebender im
Taumel der Lust

Ich will

Will Leben zeugen
Sterblichkeit überlisten
Diesen blauen Planeten
Hätte erleben dürfen

Wenn es aufgewachsen wäre
Einer Blume gleich
Einer Wunderblume in
Seiner Einmaligkeit

Was wäre wenn Geliebter

Treibt nicht dein
Versagen
Die Scham dir ins kalte
Angesicht

Werfen deine Augen
Nimmer einen
Blick in
Deine starre Seele

Bleibt nicht stumm
Dein falscher Mund
Verschlossen
Wohlwissend des
Mordes an
Körper und Seele

Regt nicht ein
Winzig klein Gefühl
Der Reue der
Trauer sich
In dir

Ist dein Geist so schwach
Wie dein Fleisch

Nein Geliebter nein
Es gibt kein Entrinnen
Ohne Verzeihen

Vergangenheit treibt
Gnadenlos
Uns vor sich her
Nicht hoffend
Auf Barmherzigkeit in die
Zukunft

Hand in Hand mit dem Tod
Erniedrigung
Sühnevoll
Auf mich nehmend
Liege ich vor dir

Zitternd auf Knien
Auf Erlösung hoffend
Ein Wort
Eine Geste nur

Da schuldig bin auch ich


***
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ich kenne es aus der Familie. Und die Frage, welche Art Mensch das Ungeborene geworden wäre, kommt mit Sicherheit - Gedanken, die man zulassen muss - sonst zerreißen sie einen.

nightshade (05.01.2006)

es ist wirklich ein sehr heikles thema, christa, aber ich musste das gedicht schreiben. es brannte mir auf der seele. ich maße mir auch nicht an, jemanden zu verurteilen. jedes paar muss das selbst entscheiden. ich will damit aber auch sagen, wie tragisch es ist, wenn das ungeborene nicht leben darf.
lg
rosmarin


rosmarin (04.01.2006)

Ja, was wäre wenn?
Sehr schwierige Fragen, die Du da stellst und ehrlich gesagt, weiß ich keine Antwort. Obwohl ich ein absoluter Gegner von Abbrüchen bin, kann ich mich doch in die Not einfühlen.
Guter Umgang mit einem sehr heiklen Thema.
LG Christa


CC Huber (03.01.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Nimm mich wieder  
Stimmung am Meer  
Der Deutsche Michel  
Die Kinder von Brühl 18/Teil1 - Plumpsklo und Gänseblümchen/Episode 21/ Der Flüchtlingsjunge und das Kohlestückchen  
Frühling  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De