43


1 Seiten

Brief von Krystyna Nr1

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Brief von Krystyna

Mein lieber Schatz,
Heute genau vor sechs Monate haben wir uns kennengelernt, das war der schönste Tag in meinem Leben, diesen Tag werde und möchte ich nie vergessen. Als Du an jenen in meinem Stammlokal zur Tür rein kamst, sah ich einen Engel. Ich wußte, Du bist das was ich mir immer erträumt habe. Wir haben in den sechs Monaten viele gute Zeiten erlebt sowie schlechte Zeiten überstanden. Das hat meine Liebe zu Dir noch stärker gemacht. Du gibst mir einfach alles, was ich brauche um glücklich zu sein. Nähe, Vertrauen, Liebe, ohne Dich wäre mein Leben einsam. Jede Sekunde in der Du nicht bei mir bist, fehlst Du mir unbeschreiblich, aber immer wenn ich zu Dir komme, und Du vor mir stehst, und mich küßt, fühl ich mich als würde die Zeit mit uns stillstehen. Ich danke Dir, für die wunderschönen Stunden und hoffe, das es noch ganz ganz lange so bleibt. Carmen, ich liebe Dich mehr, als ich jemals einen Menschen geliebt habe. Ich liebe Dich, so wie Du bist, ich habe nichts auszusetzen. Meine Wünsche an Dich sind nicht viele, aber die sind mir sehr wichtig. Ich wünsche mir, das wir für immer zusammen bleiben und unsere Liebe niemals endet.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Brief3 an meine Liebe  
Brief2 an meine Liebe   
Brief1 an meine Liebe  
Brief von Krystyna Nr5  
Brief von Krystyna Nr4  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Imhotep, der Junge aus Heliopolis - Kapitel 28  
Imhotep, der Junge aus Heliopolis - Kapitel 30  
Imhotep, der Junge aus Heliopolis - Kapitel 29  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 13 - FRUSTRIERT -*-*- MACHT DES ZUFALLS  
Genau hier genau jetzt  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De