235


1 Seiten

Die Möwe sprach nur einen Tick zuvor

Poetisches · Amüsantes/Satirisches · Sommer/Urlaub/Reise
Euch Chiller lass' ich heute mal in Ruh
Am Meer will ich nicht jagen immerzu
Ich seh' nun das, was ich zum Fressen gern
Gleich schnapp' ich mir den tierisch guten Kern


Glaubt nicht, die Freudenstunden brechen an
Da mein Geschwader lautlos gleiten kann
Beim Auffinden von kleinen Fischen
Erahnt ihr nicht das folgt ein wütend' Zischen




Ein Urlaubserlebnis hatte mich inspiriert, meinen Fantasien freien Lauf zu lassen!!! In Bezug auf das
Verhalten der Möwen zu uns Menschen, kennen die Möwen leider keine Diplomatie! Verhielte sich dies
anders, würden die Tiere Verhandlungen hinsichtlich der Nutzungsrechte von Fischbrötchen am Strand in
Aussicht stellen!!!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ein süßes Gedicht, mit treffendem Bild. Sehr schön!

Evi Apfel (15.07.2022)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Abgestraft  
Kaiserwetter  
Fern vom Wasser  
Meine Gedanken auf der Autobahn  
Spitzenschlager zum kleinen Preis  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Kopfbahnhöfe, Teil 18 - LIEBE, IKEA UND VERWANDTE  
Memoiren eines Schriftstellers - 28. Kapitel  
Memoiren eines Schriftstellers - 7. Kapitel  
Toll angezogen  
Alles seins !  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De