Webstories Treff

in Webstories Treff eintragen
Willkommen im Webstories Treffpunkt,
Hier könnt ihr alles loswerden was ihr so auf dem Herzen habt.
Um hier etwas einzutragen, musst du registriert und angemeldet sein.

Advent Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dan zwei, dan drei dan vier. Und wen dan noch das fünfte brennt, hast du Weihnachten verpennt

Stella (04.12.2012)

Advent advent ein Kerzlein brennt. Bald zwei, bald drei, bald vier, bald steht das Kristkind vor der Tür <3

Stella (04.12.2012)

Hallo Stella, dir auch einen schönen Advent und herzlich willkommen bei uns.
Mittlerweile liegt auch Schnee bei uns. So langsam gewöhnt man sich an den raschen Winter.

Verschneite Grüße an euch alle


Petra (01.12.2012)

Schön Kuschlig hir im Zimmer, wenn es draussen weiss ist. Schnee, Schnee, noch mehr Schnee. Shcon richtig Weihnachtsfeeling. Wünsche allen eine tolle Adventszeit

Stella (29.11.2012)

Viele Grüße und weiterhin Viel Spaß beim Lesen und
Schreiben.


Sabine Müller (16.11.2012)

Hallo Petra, dann hol Dir doch die Wärme zurück mit einem Buch.
"Sommerliebe" und "Unser italienischer Sommer" kann ich nur wärmstens empfehlen.
Beide als EBooks bei allen EBookDealern wie amazon & co erhältlich


Wolfgang scrittore (06.11.2012)

Friert ihr auch so wie ich? Das ist vielleicht ein Wetterchen. Vor kurzem war noch Sommer mitten im Herbst und nun ist richtig Wintermit Schnee im Herbst. Das soll es nur alle dreißig bis vierzig Jahre geben. Von mir aus braucht es sowas gar nicht zu geben, außer um Weihnachten herum. Aber die Wettergötter hören nicht auf mich. Da heißt es nur tapfer aushalten.

Verfrorene Grüße an euch alle und vergesst nicht die Uhr umzustellen.


Petra (27.10.2012)

"Unser italienischer Sommer" demnächst in allen Stores als EBook zu erwerben
Roman 422 Seiten, € 4,99


Wolfgang scrittore (16.10.2012)

Freue mich, nach soooo vielen Jahren wieder hier
"gelandet" zu sein.
Darüber hinaus würde ich mich auch freuen,
wenn es neue und interessante Diskussionen
geben würde.


Rainer Pick (14.10.2012)

@evi apfel
Ich geh jetzt und lass mich von meiner Muse küssen

Buona notte miei cari


Wolfgang scrittore (05.10.2012)

um es mit Andreas zu sagen, wir sind alle Sternenkinder, aus Sternenstaub entstanden.
Zu seiner anderen Frage: was würde uns draußen erwarten? habe ich mir ja schon einmal Gedanken gemacht,
im Projekt Terra Nova


Wolfgang scrittore (05.10.2012)

Hallo, ich finde die Sonne auch schön jedoch aus einer völlig anderen Perspektive. Wir Menschen bestehen zu mehr als der Hälfte aus Wasser und das Wasser besteht wiederum zu zwei dritteln aus Wasserstoff, der Rest ist Sauerstoff eben H²O. Der Wasserstoff wiederum ist der Treibstoff für den Kernfusionsprozess im inneren der Sonne und auch anderer Sterne. Irgendwie fühle ich mich der Sonne dadurch noch verbundener und es tröstet mich daß ich nach meiner Lebenszeit vielleicht irgendwann einmal mit dazu beitrage, daß ein Stern leuchtet.

Ich frage mich was uns da draußen erwarten würde, wenn wir heute zu den Sternen aufbrächen. Vielleicht würden wir feststellen, unser Wissen über die Sterne verschwindend gering ist, wenn man es mit der Größe des Weltalls in Relation setzt. Ich weis nicht was dort draußen auf uns wartet, wir sollten jedoch damit rechnen daß wir mehr neue Fragen finden als Antworten.

In diesem Sinne: Genießt die Sonne, Ihr habt mehr mit ihr gemeinsam als mit dem Mond!


Andreas Kretschmann (03.10.2012)

genießt die letzten spätsommerlichen Sonnenstrahlen. Wenn dann die ersten Herbstnebel über die Felder wallen, holt euch den Sommer zurück mit meinen Kapiteln aus "Unser italienischer Sommer"
Erlebt mit, wie es Eva, Peter, Lena und ihren Freunden in der wunderschönen Landschaft der Toscana ergeht.


Wolfgang scrittore (29.09.2012)

Huch oh, da ist ja noch einer, der sich wohl gleichzeitig mit mir eingetragen hat. Mein vorheriger Schrieb galt Michael Kuss, aber dich begrüße ich natürlich auch: Hallo Novalis ein herzliches Willkommen auch dir. Es macht nichts wenn du noch unerfahren bist. Zeige nur was du kannst. Ich bin gespannt.
Liebe Grüße an alle hier


Evi Apfel (26.09.2012)

Na dann herzlich willkommen in der alten Heimat. Ich wünsche dir odentlich viel Kraft in den Fingerchen und viele Musen, die dich weiterhin küssen.

Evi Apfel (26.09.2012)

Hallo, ich bin neu, unerfahren und werde wohl ne Menge Fehler machen, außerdem bin ich nicht regelmäßig online und freue mich einfach auf nette Leute, die hier, glaube ich, zahlreich zu finden sind.

Novalis Breton (26.09.2012)

Ich war 'ne Weile weg von Webstories (und wollte eigentlich ganz aufhören) weil - erstens - hier immer weniger los war, und - zweitens - Manuskripte geklaut und fremdmissbraucht wurden. Nach langer Zeit habe ich wieder mal reingeschaut und finde, es hat sich gebessert, ist lebhafter geworden. Also: Hallo, ich bin wieder neugierig und ein bisschen aktiver!

Michael Kuss (23.09.2012)

Hallo und aufgemerkt liebe Webstorie
-Fans

hier erfolgt nochmals der Aufruf an alle, die es noch nicht gehört oder bemerkt haben! "Neues vom kleinen Muck" ist jetzt auf dem Markt und in jeder Buchhandlung oder im Internet erhältlich. Erinnerst Du Dich an Mukhtar und Shakira? Diese verrückte und liebenswerte Geschichte? Sie ist nun zu haben, natürlich mit allen Bildern. Später soll noch das Hörbuch dazu erscheinen und, und, und - natürlich nur, wenn das Buch gut läuft. Also hilf dem kleinen Muck erst einmal auf die Beine. Das Buch ist übrigens ein prima Weihnachtsgeschenk oder auch an einem anderen Tag gut geeignet und wertvoll. Nämlich an einem Tag, einem besonderen Tag, der Tag, der nach einem Geschenk verlangt oder eins benötigt.

Viele Grüße

Andreas


Andreas Tröbs (10.09.2012)

Also muskalisch betätige ich mich auch sehr viel, ich schreibe unter anderem Texte für regionale Bands,aber auch für eigene Musik Projekte. Ich selbst spiele Geige (ganz frisch ), Piano, Gitarre, Flöte und will noch an die Drums, mal sehen, ob ich noch dazu komme. Ich bin auch als Musik Dj unterwegs und selbst ein rießen Musikfan, mag Oper, Swing, Jazz, Blues, Rock, Pop und Soul. Querbeet also - wie beim Lesen und Schreiben keiner Richtung festgelegt.

Sascha Gries (06.09.2012)

Hallo Lord Abstellhaken,

ich war früher musikalisch sehr aktiv, habe zeitweise auch in einer Band Schlagzeug gespielt. Auch habe ich vor Kurzem eine Abschlussarbeit im Fachbereich Musikwissenschaften abgelegt.
Leider habe ich aktuell keine Gelegenheit, musikalisch aktiv zu sein, weshalb es sich zur Zeit auf das Hören von Musik beschränken muss.


Siebensteins Traum (04.09.2012)

Durch aktuelle Diskussion wurde in mir das Interesse wach,
erfahren zu wollen, wer sich denn hier auch musikalisch
betätigt. Ich hoffe, es ist nicht allzu schlimm, hier vom
Wetter abzulenken ;)

Also, seid ihr auch musikalisch aktiv, auch künstlerisch
musikalisch, oder eher Hörer? Ich arbeite zur Zeit an einem
groß angelegten Musical, weil man in den Semesterferien
immer zu viel Zeit hat.


Lord Abstellhaken (04.09.2012)

John Ruskin sagte einmal :


Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter.


Sascha Gries (30.08.2012)

Ja, so ein Gewitter ist recht bedrohlich, doch wenn es von Menschenhand in einem bestimmten Gebiet ausgelöst wird - eventuel absichtlich - dann steigt das Drohpotential noch erheblich.

Andreas Kretschmann (22.08.2012)

In meiner Gegend ist gestern ein heftiger Gewitterguss mit Hagelkörnern niedergegangen. Zum Glück haben die Autoscheiben diesem Treiben noch standgehalten.
LG. Michael


Michael Brushwood (22.08.2012)

Das Verständnis vom Wetter ist nur eine Seite der Medalie, das Problem sind die Menschen. Solange alles neue zuerst als Waffe ausprobiert wird, hoffe ich daß die Menschheit niemals das Wetter kontrollieren können wird.

Man stelle sich nur mal vor, daß ein Unwetter gezielt auf eine Region "abgefeuert" werden könnte... nein, das will ich mir nicht vorstellen


Andreas Kretschmann (20.08.2012)

Ganz recht Andreas, solange der Mensch das Wetter nicht bis in die kleinsten Einzelheiten begreift, sollte er die Finger davon lassen, es beeinflussen zu wollen.
Kleine Änderungen in einem Regelkreislauf können gravierende Änderungen im Gesamtgeschehen haben.


Wolfgang scrittore (14.08.2012)

Ja,Tis-Anariel hat meine Bedenken richtig gedeutet. Die Natur hat sich an das Klima über - wer weis wie viele - Jahre angepasst. Wenn wir jetzt das Wetter in einer Region verändern, würden wir die Tier- und Flanzenwelt vor eine ziemlich große Herausforderung stellen.

Doch ich kann auch Else08 verstehen, mit dem Kommentar war vermutlich gemeint, daß man mit dem Regen in der Wüste den Hunger in der Welt beseitigen könnte. Das ist eine schöne Idee, doch haben die Menschen, welche irgendwann die Kontrolle über das Wetter haben auch die Absicht es zum Wohle der Menschheit einzusetzen?!

Ich habe mal im Fernsehen eine Dokumentation gesehen, ich glaube auf dem Discovery-Channel oder N24. Der Titel war: "Wetter als Waffe" Das sagt doch schon aus, wohin die Reise gehen könnte. Die Menschheit hat, meiner Meinung nach, noch nicht die nötige geistige Reife um das Wetter bewußt und gezielt zu beeinflussen!

Dies ist meine Meinung, mehr nicht.


Andreas Kretschmann (11.08.2012)

Zum Thema Wetter und Erde: Zum ansehen, schmunzeln und hoffen... (ich hoffe, der Link geht in Ordnung)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=YNSNulqBqhE


Liebe Grüße


Tis-Anariel (09.08.2012)

Also ich bin da eher Andreas Meinung, wir Menschen sollten brav die Finger vom Wetter selber lassen. Wie haben es mit unsrem Verhalten ( z.B. Fckw, ungefilterte Abgase und dergl.) eh schon genügend auf den Kopf gestellt.

Außerdem mag es ja recht romantisch erscheinen es in der Wüste regnen zu lassen. Aber was ist mit den Folgen? Erstens muss das Wasser ja irgendwoher kommen. lasse ich es in der Wüste regne, fehlt es dann womöglich woanders? Zweitens lebt auch die Wüste, auch eine Wüste hat ihre ganz eigene Tier- und Pflanzenwelt, die durch künstlichen Regen eventuell maßgeblich gestört werden könnte.

Ich glaube aber Doska meinte es sowieso etwas anders. Wohl eher so, dass wir Menschen ja nicht blöd sind und aus unserer Fehlern lernen, auch was den von uns selber verschuldeten Klimawandel angeht. Das wir z. B. irgendwann mal so weit sind, dass wir keine Abgase mehr produzieren und ähliches und wir irgendwann einmal durch unser Verhalten das Wetter nicht mehr ins Negative beeinflussen, sondern ins Positive. Eine Hoffnung, die ich gerne teilen will.


Tis-Anariel (09.08.2012)

Hallo Andreas, jetzt muss ich mich auch mal hier einmischen. Meinst du nicht, dass es gut wäre, es zum Beispiel in der Wüste regnen zu lassen? China soll wohl bereits künstlichen Regen erzeugen können.

Else08 (08.08.2012)

 
<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 >> in Webstories Treff eintragen
Schreiben

eigene Story
publizieren

 
Weiterschreiben
Schüttelreime  
Neulich beobachtet  
Es tut mir leid...  
sifi Witze zum Weiterschreiben  
Patrick die Pute  
  Weitere Fortsetzungsstories
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.cc
www.gratis-besucherzaehler.de