Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Herbst/Halloween neu
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Hallo Ues, schön, mal wieder etwas von dir zu
lesen. Wow, tolle Selbstdarstellung. Da kann sich
mein bescheidenes Ich ja eine Scheibe
abschneiden.
Gruß von


rosmarin (17.11.2019)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:
Zwei teuflische Schwestern (nicht für Kinder unter 18 Jahren)  
Du bist schön, Marie/ 3/erotische Geschichte 1  
Begeisternd sind die seinslebendigen Gespräche  
2.) Jugendsünden Teil 1 und 2  
Sünde einer Nacht/4 und Schluss/erotische Geschichte 11  

Romane/Lange Texte->Nachdenkliches

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 1139
Im Glanz der Sonne tret Ich vor dich hin  
Ludwig Weibel, 20.08.2019, 1 Seiten
 Im Glanz der Sonne tret Ich vor dich hin, dein Herz zu laben. Von Meinem Sein durchflutet, und begabt mit Meinem süssen Lichte, reihst du dich in die Gemeinschaft der
In der Heiligkeit der Nacht Bin Ich dir nah  
Ludwig Weibel, 13.08.2019, 1 Seiten
 In der Heiligkeit der Nacht Bin Ich dir nah, und wirke in dir seliges Genügen. In Engelleichte will Ich dich umschweben, dir Meines Daseins Wonne zu gewähren. Das Licht Bin
Dreieiniges Symbol in dir, in Mir  
Ludwig Weibel, 04.08.2019, 1 Seiten
 Dreieiniges Symbol in dir, in Mir, im weiten Raum, von Kraft erfüllt und Harmonie im Sphärenrauschen.
Windsbraut, wirf dich Mir ans Herz und weite deinen Sinn ins Unermessliche, das Ich
Gottes Schwinge, Gottes Schwung ist alles, was Ich in den Zeichen seh  
Ludwig Weibel, 28.07.2019, 1 Seiten
 Gottes Schwinge, Gottes Schwung ist alles, was Ich in den Zeichen seh. Geist der Labung, Geist des Glücks in allen Runden. Überschwang des seligen Gefühls der Allgeborgenheit im Reinen. Meine
Glückseligkeit umbrandet Mich von reiner Schöne  
Ludwig Weibel, 22.07.2019, 1 Seiten
 Glückseligkeit umbrandet Mich vom Atem reiner Schöne, und, begreifend, weih Ich Mich, im Tanz, der Universenmajestät. Sie ist ein abergründiges Verspielen, eine Wanderung ins Nichts der Dinge und ein unermessliches
Bist du in Mir, Bin Ich in dir ein strahlendes Erscheinen  
Ludwig Weibel, 15.07.2019, 1 Seiten
 Bist du in Mir, Bin Ich in dir ein strahlendes Erscheinen. Ein Weltenauferstehungsfeuer flackernd hell und schön.
Wie grüss Ich dich in Mir, du überschauendes Gewissen, wie heiss Ich sonderlicher
Ätherisch das Wort aus blauem Himmel  
1

Ludwig Weibel, 07.07.2019, 1 Seiten
 Ätherisch das Wort aus blauem Himmel, tonlos aufgeschrieben, tönt es fort in deines Herzens wider-hallendem Geheimnis.
Gross und unfassbar das Neu-Erstandene vor deiner Seele. Jubelnd und entzückt und einsam darf
Mit einem Lächeln schau Ich was ihr seid  
Ludwig Weibel, 30.06.2019, 1 Seiten
 Mit einem Lächeln schau Ich, was ihr seid in euern Schauern, was Ich Bin in Meinem Seinsgefühl. Denn im Gespiel der Wellen des Empfindens lass Ich Meine besten Kräfte spielen,
Die Weihe der Erwählten, das Summen des Empfindens  
9

Ludwig Weibel, 23.06.2019, 1 Seiten
 Die Weihe der Erwählten, das Summen des Empfindens in der Zeitennot, die Grazie, in der die Leiber sich umwinden: Eine Saga, sagenhaft im Funkensprühn.
Ein Märchenhimmel bunt bespickt mit Sternen,
Eine Geschichte nicht von hier  
Ludwig Weibel, 17.06.2019, 1 Seiten
 Wars doch eine Geschichte nicht von hier, jenseits von Gut und Böse, eine Geschichte des sachten Entgleitens in die Faszination des reinen Gefühls. Was sich der Verstand zu denken nicht
Das Bewusstsein, dass wir vollkommen sind  
Ludwig Weibel, 10.06.2019, 1 Seiten
 Nur das Bewusstsein, dass wir jetzt im Innersten vollkommen sind, kann uns wahrhaft glücklich machen. Nur mit dieser Erkenntnis können wir wirklich leben.
Auch du bist die Vollkommenheit an sich
Fürchte dich nicht, denn Ich Bin bei dir alle Tage  
Ludwig Weibel, 02.06.2019, 1 Seiten
 Fürchte dich nicht, denn Ich Bin bei dir alle Tage.
Ich schaff in dir Mein zauberhaftestes Gebilde. Mein Sinnen geht dahin, dich in Vollendung Meiner selbst zu sehn.
Erkenn, dass
Die Stille stillt den Hunger nach Elösung  
Ludwig Weibel, 27.05.2019, 1 Seiten
 Die Stille stillt den Hunger nach Erlösung. Die Seele weitet sich ins Unermessliche und weiss sich wohl-geborgen in der Flut des Seins, in die sie sich ergeben.
Freu dich im
Im Glück der Stunde trag ich dir den Himmel an  
Ludwig Weibel, 21.05.2019, 1 Seiten
 Im Glück der Stunde trag Ich dir den Himmel an; Unendlichkeit im Blauen, Sternenklingen, eine Liebes-sinfonie.
Das Wehn der Seligkeit streift dein Gefieder, süsser Engel, und bezaubert dein empfindendes Gehör.
Dort ruht die Anmut, ruht und wacht  
Ludwig Weibel, 14.05.2019, 1 Seiten
 Dort ruht die Anmut, ruht und wacht und ruht mit hochgewölbtem Schoss, in Tränen - der Verzärtelung entgegen.
O nimm mich, nimm mich leis und lichterloh und netze mich in
Die Seele schwelgt im Glück, wenn sie sich in sich selber findet  
Ludwig Weibel, 07.05.2019, 1 Seiten
 Die Seele schwelgt Glück, wenn sie sich in sich selber findet. Wie Träumen schön ist ihr Befinden, und äussert sich in Frohgemutheit und Behagen.
Die stille Zeit bewirkts im Weilen
Lieb in Gedanken den, der dich verletzt  
Ludwig Weibel, 02.05.2019, 1 Seiten
 Lieb in Gedanken den, der dich verletzt, und heb ihn ins Erbarmen. Du selber bist es, in der Einheit der Gestalten, der sich dir entgegenstellt. Ein ehernes Gesetz gebietet, dass
Menschenfreundlichkeit und Würde sollen wir verschenken  
Ludwig Weibel, 27.04.2019, 1 Seiten
 Menschenfreundlichkeit und Würde sollen wir ver-schenken. Im Bewusstsein hellen Strahlens wollen wir uns Mut verleihen zur bedeutungsvollen Tat.
Was wir sinnen, sei ein Aufbruch ins Geheimnis-volle, das uns nährt, sei
Ein Lächeln und ein Weh von Gottes Gnaden  
Ludwig Weibel, 21.04.2019, 1 Seiten
 Ein Lächeln und ein Weh von Gottes Gnaden. Eine Windsbraut, eine Schenke, wo die Beiden kehren ein, ihren Durst zu zügeln.
Lang sind die Tage, und die Jahre gehn vorüber
"Ich Bin Es an dieser Stelle des Erscheinens".   
Ludwig Weibel, 16.04.2019, 1 Seiten
 "Ich Bin Es an dieser Stelle des Erscheinens". Dies Erkennen schenkt uns ein Gefühl unendlicher Sicherheit. Alles erscheint richtig und gewollt, so wie es ist. Ein überragend grosser Wille lenkt
 
Stories von 1139

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter